Auswerten von Daten

Zum Auswerten kannst du, wie du im letzten Jahr bereits gelernt hast, mehrere Arten von Diagrammen benutzen. Hierbei spielen folgende Diagramme eine wichtige Rolle:

Kreisdiagramme: Sie bieten sich vor allem dann an, wenn bestimmte Anteile vom Ganzen schnell erfasst werden sollen (Flächenverhältnis zu Gesamtfläche usw.)

Säulen- Balkendiagramm:Diese bieten sich an, wenn man mehrere Werte sofort miteinander und übersichtlich darstellen und verwalten will (Anteile der Blumensorten usw.)

Bilddiagramm: Eignet sich für die Darstellung des Sachzusammenhangs von verschiedenen Dingen (Wasserverbrauch einzelner Haushalte usw.)

Punkt und Liniendiagramme: Bei der Darstellung einer Entwicklung werden diese Diagramme bevorzugt eingesetzt (Bevölkerungszahl usw.)

Arithmetischer Mittelwert


Dieser ergibt sich, wenn man die Summe der Zahlen oder Größen durch ihre Anzahl dividiert.

Es ist also der Durchschnitt der Zahlen bzw. Größen.

Durch den Arithmetischen Mittelwert kann man so z.B. herausfinden, was die durchschnittliche Note in der letzten Schulaufgabe war.

Beispiel:
Wenn die Klasse aus 25 Schülern besteht und es gab 4 mal die 1, 8 mal die Note 2, 9 3er, 2 mal die Note 4, 2 mal Note 5 und keine 6, so ist der Notendurchschnitt:

(4•1+8•2+9•3+2•4+2•5+0•6) / 25
= (4+16+27+8+10) / 25
= 65/25 = 2,6

Also liegt jeder der eine 1 oder eine 2 geschrieben hat über, alle anderen unter dem Klassendurchschnitt.